Markt Mömbris
Bayern vernetzt
Facebook
 

News

Bauplatzangebote auf Hausnummer-frei.de

In der vergangenen Woche kam ein äußerst interessanter Bericht im öffentlichen Fernsehen.Felix Wissel neu Städte wie Berlin, Hamburg oder München klagen darüber, dass bebaubares innerstädtisches Gelände zunehmend von Eigentümern als Spekulationsfläche genutzt wird und keine Bebauung erfolgt, obwohl Wohnungen dort dringend nötig wären. In der gleichen Sendung wurde aber auch aufgezeigt, dass dies nicht nur ein Problem von Städten ist. Es kam auch ein Bürgermeister einer kleineren bayerischen Gemeinde zu Wort, der ebenfalls das Problem festgestellt hat, dass zahlreiche Baugrundstücke nicht mehr bebaut werden, sondern vorübergehend aufgekauft und dann mit Gewinn weiterverkauft werden. Seine Forderung, eine Steuer für bebaubare aber nicht bebaute Grundstücke einzuführen, hört man in den Gemeinden immer öfter. Mittlerweile greifen diese Forderung auch die überörtlichen Parlamente auf und es ist durchaus realistisch, dass eine solche Steuer eingeführt wird.

Auch im Markt Mömbris gibt es das Problem, dass 565 Bauplätze existieren, die aktuell nicht bebaut sind. Die Grundstückspreise sind bei uns seit Jahren stabil. Gleichzeitig suchen zahlreiche junge Familien händeringend einen Bauplatz. Den Gemeinden, die hier keine Angebote unterbreiten können, drohen auf lange Sicht eine deutliche Überalterung sowie die Schließung von Kindergärten und Schulen.

Aus diesem Grund hat der Markt Mömbris zwei Wege beschritten, um jungen Familien Bauland anbieten zu können. Zum einen versucht der Markt Flächen aufzukaufen, um diese anschließend in Bauland umzuwandeln. Dadurch, dass der Markt Mömbris selbst Eigentümer ist, können direkt nach Erschließung eines Gebietes alle Bauplätze zum Verkauf angeboten werden, wobei der Verkauf unter der Auflage erfolgt, dass innerhalb weniger Jahre gebaut werden muss, andernfalls besteht ein Rückkaufsrecht für die Gemeinde. Ein erstes Projekt wurde mit dem Baugebiet zwischen der Schießmauer und der Grundschule Mömbris bereits begonnen. Hier werden etwa 10 Bauplätze entstehen, für die es aktuell bereits knapp 100 Interessenten gibt. Dieses Beispiel zeigt deutlich, wie groß die Nachfrage an bezahlbarem Bauland ist.

Darüber hinaus arbeitet der Markt Mömbris mit den anderen Mitgliedsgemeinden der kommunalen Allianz Kahlgrund-Spessart an einer eigenen Internetplattform. Hierzu wurden alle Eigentümer von bebaubaren Grundstücken im Gebiet der kommunalen Allianz angeschrieben und gefragt, ob Verkaufsinteresse besteht. Die Grundstücke, deren Eigentümer dies bejaht haben, sind auf der Internetseite www.hausnummer-frei.de zu finden. Leider nutzt nur ein geringer Anteil der Eigentümer diese Möglichkeit, aber dennoch können hier einige interessante Grundstücke angeboten werden. Vor einigen Monaten wurden nochmals alle Eigentümer angeschrieben und hierdurch konnte erreicht werden, dass mittlerweile neue Angebot auf unserer Internetplattform enthalten halten sind. Kurz nach Ostern wurden diese online gestellt und das eine oder andere interessante Angebot im Bereich der Wohn- aber auch der Gewerbebauflächen ist enthalten.

Die Eigentümer, die künftig bei diesem Projekt mitmachen möchten, können dies jederzeit tun. Eine kurze Information an das Bauamt des Marktes Mömbris, dass das eigene Grundstück zum Verkauf angeboten werden soll, reicht hierfür aus. Es muss unser aller Interesse sein, dass der Markt Mömbris jungen Familien ein attraktives Zuhause bieten kann.