Skip to main content
Kalender schließen
Das steht an...

Samstag
03
Okt . 20

Grillhütte

Kürbisfest
Wanderverein Alpenrose
Montag
05
Okt . 20

Ivo-Zeiger-Grundschule Mömbris | 16:30 Uhr bis 20:30

Blutspendetermin
BRK Blutspendedienst
Donnerstag
08
Okt . 20

Pfarrsaal Dörnsteinbach | 20:00 Uhr

Ortsterminplanung
Heilig-Geist-Kirche Dörnsteinbach
Freitag
09
Okt . 20

Sportheim Brücken

Preisschafkopf
FV Viktoria Brücken
Samstag
10
Okt . 20

Hutzelgrund

Altpapiersammlung
FFW Gunzenbach
Sonntag
11
Okt . 20

| 10:30 Uhr

Bayerischer Frühschoppen
SV Dörnsteinbach
Kontakt schließen
Der direkte Draht...

Markt Mömbris
Schimborner Straße 6, 63776 Mömbris
+49 6029 705-0
+49 6029 705-59
verwaltung(at)moembris.bayern.de
Öffnungszeiten Bürgerbüro
 Gerade geöffnet Gerade geschlossen

Montag
8:00 bis 12:30 Uhr
14:00 bis 17:00 Uhr
Dienstag
8:00 bis 12:30 Uhr
14:00 bis 17:00 Uhr
Mittwoch
8:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag
8:00 bis 18:00 Uhr
Freitag
8:00 bis 12:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat 8:00 bis 20:00 Uhr durchgehend geöffnet.

Planung für zwei Platzgestaltungen beginnt


 Aus dem Rathaus



In der ersten Sitzung des neu zusammengesetzten Bauausschusses am 26. Mai 2020wurden zwei Planungsaufträge an das Büro Trölenberg und Vogt aus Aschaffenburg vergeben. Gemeinsam mit dem Bürgern, den Vereinen und auch der Gemeindeverwaltung sollen zwei Flächen in Gunzenbach und Hemsbach neu überplant werden.

In Gunzenbach soll der Vorplatz des Heimatmuseums neu angelegt werden. Dieser liegt zentral zwischen der Ortsdurchfahrt und dem Feuerwehrhaus. Für Besucher des Museums stellt der Vorplatz den ersten Eindruck dar und die Fläche wird jährlich auch als Aufstellfläche für den Maibaum genutzt. Bei einer Ortsbesichtigung durch den Bauausschuss wurde festgelegt, dass nicht nur ein neuer Maibaumständer installiert werden soll, sondern auch insgesamt eine schönere Gestaltung erfolgen soll.

In Hemsbach hat der Markt Mömbris das Grundstück mit der Hausnummer 14 erworben. Dieses liegt oberhalb des Feuerwehrhauses und ist mit einem baufälligen Gebäude bebaut. Das Haus soll abgebrochen und das frei gewordene Areal neu angelegt werden. Die Gemeindeverwaltung könnte sich hier einerseits Parkplätze für die in der Nachbarschaft gelegene Feuerwehr vorstellen; darüber hinaus eine Fläche, die als Treffpunkt für die Ortsansässigen dienen soll. Da der rückwärtige Grundstücksbereich in die freie Natur übergeht, könnte eine für die Natur wertvolle Bepflanzung im rückwärtigen Grundstücksbereich die Situation abrunden.

Zu beiden Planungen ist es der Gemeindeverwaltung wichtig, die Bürger vor Ort mit einzubinden. Der übliche Weg über entsprechende Versammlungen vor Ort kann in Coronazeiten dazu nicht begangen werden. Daher wird nun als erstes mit dem Planungsbüro besprochen, wie trotzdem eine umfassende Bürgerbeteiligung ermöglicht werden soll.

Hierbei wollen wir uns einerseits die notwendige Zeit gönnen, um eine gute Planung zu entwickeln, anderseits aber sind aktuell die staatlichen Fördertöpfe noch gut gefüllt. Da aber absehbar ist, dass sich dies ändern könnte, soll auch so zeitnah eine bauliche Umsetzung erfolgen, dass noch attraktive Förderbedingungen genutzt werden können.

Die Gemeindeverwaltung freut sich darauf, die Planung für die beiden Objekte mit Ihnen gemeinsam zu entwickeln.


Social Media