Alle Informationen zur Corona-Pandemie

Aufgrund der aktuellen Lage möchte der Markt Mömbris seine Bürger bestmöglichst auf dem Laufenden halten. Daher werden wir ab sofort hier alle Neuigkeiten veröffentlichen. (Stand: 05.05.2020)

Allgemeine Fragen zu Corona:

https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

Fragen zu Corona und Ausweisdokumenten

Link zum Personalausweisportal: https://www.personalausweisportal.de/DE/Home/_functions/Buehne/buehne_text.html

Link zur Internetseite des BMI: https://www.bmi.bund.de/DE/themen/moderne-verwaltung/ausweise-und-paesse/ausweise-und-paesse-node.html

Maskenpflicht in Bayern ab 27.04.2020

  • Kunden und Personal in Geschäften, Einkaufszentren und Kaufhäusern
  • Im Öffentlichen Personenen Nahverkehr (ÖPNV)
  • Taxis, Mietwagen mit Chaffeur

Zusätzlich gilt für den Markt Mömbris:

Offen:

  • Rathaus (eingeschränkt, bitte vorher Termin absprechen per Telefon oder E-Mail)
  • Recyclinghof Klinger, Öffnungszeiten: Mittwoch von 15 bis 19 Uhr, Freitag von 13 bis 17 Uhr und Samstag von 8 bis 14 Uhr
  • Notfallbetreuung an der Ivo-Zeiger-Grundschule für Grundschüler und an der Mittelschule am Glasberg für Mittelschüler (Voraussetzungen und Anmeldung sind über die jeweilige Schule abzuklären)
  • Mittelschule am Glasberg, Jahrgangsstufe 9, soweit für eine Prüfung angemeldet
  • Ab 06.05.2020: Spielplätze im Markt Mömbris
  • Ab 11.05.2020: Ivo-Zeiger-Grundschule (Jahrgangsstufe 4), Kingergärten und Kindertagesstätten (Erweiterte Kita-Notbetreuung)
  • Ab 18.05.2020: Ivo-Zeiger-Grundschule (Jahrgangsstufe 1), Mittelschule am Glasberg (Jahrgangsstufe 5)

Geschlossen:

  • Alle Kindergärten und Kindertagesstätten
  • Alle Grund- und Mittelschulen (Ausnahme Jahrgangsstufe 9)
  • Mittags- und Ferienbetreuung

Gesperrt:

  • Hallen (alle Ortsteile)
  • Bolzplatz (Mömbris)
  • Basketball- & Skaterplatz (Mömbris)

Abgesagt:

  • Alle Vereinsveranstaltungen im gesamten Marktgebiet bis mindestens 31.08.2020

Corona-Maßnahmen in Bayern ab 06.05.2020

Das bayerische Kabinett hat eine schrittweise Erleichterungen bei den Maßnahmen in der Corona-Pandemie ab 06.05.2020 beschlossen. Unter anderem wird aus der allgemeine Ausgangsbeschränkung eine Kontaktbeschränkung. Zudem wird es Erleichterungen bei Besuchsverbot in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen Altenheimen geben. Maßvolle Öffnung bei Hotellerie und Gastronomie sind ebenso beschlossen worden, wie der Fahrplan zur Wiederöffnung der Schulen und Kitas. Den gesamten Bericht können Sie auf der Seite Bayerischen Staatsregierung einsehen.


Maskenpflicht in Bayern ab 27.04.2020

In ganz Bayern gilt ab dem kommenden Montag, 27.04.2020 bis auf weiteres eine Maskenpflicht für Kunden und Personal in Geschäften, Einkaufszentren und Kaufhäusern sowie in Bussen und Bahnen des öffentlichen Nahverkehrs, auch schon an Bahnsteigen und Bus oder Tramhaltestellen. Laut dem Staatsministerium für Gesundheit und Pflege gilt diese Pflicht auch im Regionalverkehr, jedoch nicht im Fernverkehr. Außerdem gilt die Maskenpflicht in Taxis und bei Fahrten im Mietwagen mit Chauffeur. (Die Fahrer von Bussen, Trams etc. sind von der Maskenpflicht ausgenommen.)

Die Maskenpflicht in Geschäften und in Bussen und Bahnen gilt für Kinder ab sechs Jahren. Jüngere Kinder müssen keine Maske tragen. Kleinkinder unter einem Jahr sollten sogar keine Alltags-Maske tragen. Sie könnten dadurch gefährdet werden.

Die offizielle Pressemitteilung zur Maskenpflicht des Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege können Sie unter DOWNLOADS einsehen.

Weitere Informationen zur Maskenpflicht finden Sie zusammengefasst auf der Seite des BR.


Unterichtsbetrieb in Bayern ab 27.04.2020

Der Unterrichtsbetrieb wird ab dem 27. April 2020 für die Abschlussklassen an den weiterführenden und beruflichen Schulen wieder aufgenommen.

Dies betrifft folgende Jahrgangsstufen und Schularten: 

  • Mittelschule: Jahrgangsstufe 9 (Regel- und M-Klassen, soweit für eine Prüfung angemeldet) bzw. Jahrgangsstufe 10
  • Realschule: Jahrgangsstufe 10
  • Wirtschaftsschule: zweistufige Wirtschaftsschule: Jahrgangsstufe 11; drei- und vierstufige Wirtschaftsschule: Jahrgangsstufe 10
  • Gymnasium: Q12
  • Förderschule
    • Förderzentren: Wiederaufnahme des Unterrichts nur in Klassen, die nach dem Lehrplan für die allgemeinen Schulen unterrichten; dabei Unterricht ausschließlich für Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufe, die für eine Prüfung angemeldet sind (MSA, QA oder theorieentlastete Prüfung zum erfolgreichen Abschluss der Mittelschule)
    • Sonderpädagogisches Förderzentrum und Förderzentrum Lernen: Klassen der Jahrgangsstufe 9
    • Realschulen und berufliche Schulen zur sonderpädagogischen Förderung: Unterricht für die Abschlussklassen; Orientierung am Vorgehen der jeweiligen allgemeinen Schulen
  • FOS/BOS: Fachabiturklassen: Jahrgangsstufe 12, Abiturklassen: Jahrgangsstufe 13
  • Berufsschulen: Fachklassen vor Kammerprüfung, Klassen des vollzeitschulischen Berufsgrundschuljahres (BGJ)
  • Berufsfachschulen: Abschlussklassen
  • Berufsfachschulen des Gesundheitswesens, Fachakademien: alle Abschlussklassen
  • Fachschulen: Abschlussklassen

Alle weiteren Informationen und FAQ zum Unterrichtsbetrieb an bayerischen Schulen finden Sie auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus.


Recyclinghof Klinger ab 24.04.2020 wieder normal geöffnet

Der Recyclinghof Klinger ist ab Freitag, 24.04.2020 wieder zu den bekannten Öffnungszeiten geöffnet. Die Umbaumaßnahmen sind weitestgehend abgeschlossen. Am Freitag, 24.04.2020 und Samstag 25.04.2020 kann es dennoch aufgrund von kleineren Restarbeiten zu geringfügen Einschränkungen kommen. Die staatlichen Vorgaben hinsichtlich der Pandemie bleiben weiterhin in Kraft, d. h. es dürfen sich weiterhin nur maximal 5 Fahrzeuge gleichzeitig auf dem Gelände befinden. Im eigenen Interesse und zum Schutz der Mitarbeiter wird zudem gebeten auf den Mindestabstand zu achten.

Öffnungszeiten:
Freitag: 13 bis 17 Uhr
Samstag: 8 bis 14 Uhr


Einkaufs- und Lieferservices im Markt Mömbris

In Zeiten der Corona-Pandemie halten wir Kahlgründer zusammen. Seit Samstag, den 21. März 2020 gilt bayernweit eine Ausgangsbeschränkung, die das öffentliche Leben weitestgehend einschränkt.

Die Devise lautet: Bleibt zuhause und haltet die Infektionskurve niedrig. Die Mitglieder des Gewerbevereins unterstützen euch dabei.

Der Coronavirus hat uns alle im Griff und schränkt das öffentliche Leben in noch nie gekannten Dimensionen stark ein. Aber auch alle Gewerbetriebe sind von der Krise betroffen. Um die Bürgerinnen und Bürger im Kahlgrund möglichst einfach mit Waren zu versorgen und um selbst das Beste aus der schweren Situation zu machen, bieten viele Gastronomiebetriebe einen Koch- und Abholservice an oder auf Nachfrage auch gerne bis an Ihre Haustür.

Der Gewerbeverein Mömbris hat sich daher die Mühe gemacht und alle Unternehmen, die sich daran beteiligen aufgelistet mit dem angebotenem Serviceangebot sowie den Kontaktmöglichkeiten.

Die Webseite des Gewerbevereins finden Sie unter: https://www.gewerbe-moembris.de/corona


Vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie

In Bayern gilt ab Samstag, den 21.03.2020, 00:00 Uhr wegen der Coronavirus-Pandemie bis 03.04.2020, 24:00 Uhr eine vorläufige Ausgangsbeschränkung.

In diesen zwei Wochen ist das Verlassen der eigenen Wohnung nur noch bei triftigen Gründen erlaubt – insbesondere zur Ausübung des Berufs. Außerdem ist das Einkaufen etwa von Lebensmitteln und Getränken sowie der Arztbesuch weiter möglich. Erlaubt sind auch Spaziergänge und Sport an der frischen Luft – allerdings nur alleine oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes. Eine Gruppenbildung an öffentlichen Plätzen darf es nicht mehr geben.


Pressekonferenz von Ministerpräsident Dr. Markus Söder zur vorläufigen Ausgangsbeschränkung


Ehrenamtlicher Einkaufsdienst eingerichtet

Die Nachbarschaftshilfe Mömbris bietet ab sofort wegen der Corona-Pandemie einen ehrenamtlichen Einkaufsdienst an.

Ältere Menschen aus allen Ortsteilen können sich telefonisch unter 0160/7092206 oder per E-Mail: nachbar.moembris(at)t-online.de melden, wenn sie keine Bekannten, Angehörigen oder Nachbarn haben, die für sie einkaufen können.

Alle anderen Dienste der Nachbarschaftshilfe wie Besuche, Fahrdienste, Kinderbetreuung und Begleitung sind zur Sicherheit bis auf Weiteres ausgesetzt.

Hierüber informierte Pastoralreferentin Stefanie Krömker für die Pfarreiengemeinschaft Mittlerer Kahlgrund und Christus Immanuel in einer Mitteilung.

Wenn auch Sie ihren Teil dazu beitragen und helfen möchten, können Sie sich ebenfalls unter den oben genannten Kontaktmöglichkeiten melden.


Informationen aus dem Landratsamt Aschaffenburg

Auch das Landratsamt in Aschaffenburg informiert regelmäßig über Neuigkeiten rund um die Corona-Pandemie. Neben wichtigen und hilfreichen Informationen rund um das Virus sowie um Öffnungszeiten und verschiedenen Maßnahmen, hat man zudem eine Fragen und Antworten - Seite eingerichtet. Die Links dazu finden Sie nachfolgend.


TV-Ansprache von Bundeskanzlerin Angela Merkel vom 18.03.2020


Informationen und Empfehlungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)


Sperrung der Sport- und Spielplätze im Markt Mömbris

Liebe Kinder, Jugendliche und Eltern,

der Markt Mömbris ist immer sehr bemüht, Freizeitmöglichkeiten für seine Kinder und Jugendlichen bereit zu stellen. Gerne investieren wir auch in neue Möglichkeiten, wie beispielsweise unsere Spielplätze in den verschiedenen Ortsteilen, den Skat- und Basketballplatz sowie zuletzt in den Bolzplatz in Mömbris. Wir versuchen auch immer, diese immer offen und nutzbar zu halten, sodass alle gerade bei gutem Wetter ihre Freude daran haben können.

Leider kam es jetzt aber dazu, dass die bayerische Landesregierung eine Allgemeinverfügung herausgegeben hat, die ab Dienstag, 17.03.2020 bayernweit greift. Diese gibt unter Punkt 2 vor, dass der Betrieb sämtlicher Einrichten, die nicht notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens dienen, sondern der Freizeitgestaltung, untersagt wird. Dazu zählen auch unsere gemeindlichen Spielplätze sowie der Skat- und Basketballplatz und der Bolzplatz.

Diese müssen wir daher ab sofort, bis auf Widerruf der Regierung dieser Bekanntmachung, für den Betrieb sperren. Diese gilt voraussichtlich bis mindestens nach den Osterferien am 19.04.2020.

Grund für diese Maßnahmen ist der neuartige Coronavirus SARS-CoV-2, der sich in kurzer Zeit weltweit verbreitet, so dass die WHO am 11.03.2020 das Ausbruchsgeschehen als Pandemie bewertet hat. Die Erkrankung ist sehr infektiös. Es besteht weltweit, deutschlandweit und bayernweit eine sehr dynamische und ernst zu nehmende Situation mit starker Zunahme der Fallzahlen innerhalb weniger Tage. Inzwischen werden aus allen Regierungsbezirken Bayerns vermehrt Erkrankungsfälle (COVID-19) gemeldet. Insbesondere ältere Menschen und solche mit bestehenden Grunderkrankungen sind von schweren Krankheitsverläufen betroffen und können an der Krankheit sterben. Da weder eine Impfung in den nächsten Monaten, noch derzeit eine spezifische Therapie zur Verfügung stehen, müssen alle Maßnahmen ergriffen werden, um die Ausbreitung zu verlangsamen, damit die Belastung für das Gesundheitswesen reduziert und die medizinische Versorgung sichergestellt werden kann.

Wir bitten um Ihr Verständnis und hoffen, baldmöglichst wieder alle Spiel- und Sportplätze freigeben zu können.

Ihr Markt Mömbris


Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums vom 16. März 2020


Schließung der Mittags- und Ferienbetreuung

Die verlängerte Mittagsbetreuung im Bauteil III der Ivo-Zeiger-Schule sowie die Mittagsbetreuung in Gunzenbach wird bis zum Ende der Osterferien nicht stattfinden, aufgrund der aktuellen Situation rund um das Corona-Virus und der heutigen Bekanntgabe der Bayrischen Regierung alle Kindertagesstätten und Schulen in Bayern bis zum Ende der Osterferien zu schließen.

Auch die Ferienbetreuung in der ersten Woche der Osterferien wird nicht stattfinden.

Es tut uns leid, dass wir diesen Schritt ergreifen müssen, aber wir haben leider keine andere Wahl aufgrund der aktuellen Gesundheitslage in Bayern. Damit soll u. a. die Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus erreicht werden laut dem bayrischen Ministerpräsidenten Markus Söder.