Schwimmkurs (Förderung der Schwimmfähigkeit)

Der Hauptverwaltungsausschuss des Marktes Mömbris hat sich für die Förderung der Schwimmfähigkeit von Kindern ausgesprochen. Gründe dafür sind Aussagen der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) und des Deutschen Schwimmverbandes (DSV), dass tödliche Badeunfälle stark zunehmen und dass fast 34 Prozent der Kinder unter 14 Jahren Nichtschwimmer sind. Bei Kindern unter 14 Jahren ist das Ertrinken gar die zweithäufigste Todesursache bei Unfällen.

Bedrohlich ist auch eine zunehmende Zahl der "Beinahe-Ertrinkungsunfälle", nicht selten mit schwerwiegenden, lebenslangen gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

Frühzeitig Schwimmen zu lernen ist daher wichtig. Es gibt Kindern im und am Wasser –ob zuhause oder im Urlaub- mehr Sicherheit und ist damit ein wichtiger Schutz vor dem Ertrinken.

Für die Teilnahme an Anfängerschwimmkursen ist ein Alter von ca. fünf Jahren optimal, also bereits vor der Einschulung. Ziel ist es, spielerisch schwimmen zu lernen und das Frühschwimmerabzeichen „Seepferdchen“ zu erreichen. Erst etwa ab dem sechsten Lebensjahr besitzen Kinder die Fähigkeit, Arme und Beine gleichzeitig zu koordinieren – eine wichtige Voraussetzung, um die unterschiedlichen Schwimmtechniken zu erlernen.

Der Hauptverwaltungsausschuss hatte entschieden, für Kinder aus Mömbris einen Zuschuss in Höhe von 30 € zu gewähren.



  • Der Schwimmkurs wurde vollständig durchgeführt und erfolgreich beendet.
  • Abzeichen "Seepferdchen" oder ähnlich
  • Teilnahmebestätigung durch die Schwimmschule
  • evtl. Urkunde zum Bestehen des Schwimmkurses