Hundesteuer

Die Hundesteuer ist eine kommunale Aufwandsteuer. Die Erhebung der Hundesteuer wird durch die örtliche Hundesteuersatzung der Gemeinde Mömbris geregelt. Besteuerungsgrundlage ist hierbei das Halten eines Hundes im Marktgebiet von Mömbris. Die Entscheidung, ob eine Hundesteuersatzung erlassen wird oder nicht, steht im Ermessen der Gemeinde. Die Gerichte haben gebilligt, dass es zulässig ist, dass Gemeinden nur das Halten von Hunden, nicht aber das anderer (Haus-)Tiere (Katzen, Pferde usw.) besteuern.

 

Anmeldung von Hunden

Als Hundehalter/in müssen Sie Ihren Hund innerhalb von 2 Wochen anmelden, wenn

  • er älter als 4 Monate alt ist,
  • Sie Ihn neu aufgenommen haben oder
  • Sie aus einer anderen Gemeinde nach Mömbris zugezogen sind.

Sie können die Anmeldung des Hundes schriftlich,

  • per Fax,
  • per Post,
  • persönlich

bei uns einreichen. Nutzen Sie hierzu bitte das bereitgestellte Formular.

Bei Anmeldung eines Hundes erhalten Sie eine Hundesteuermarke. Bei Verlust dieser Marke erhalten Sie kostenfrei eine neue Hundemarke.

 

Abmeldung von Hunden

Melden Sie Ihren Hund innerhalb von zwei Wochen schriftlich bei uns ab, nachdem

  • der Hund verstorben ist,
  • er abgeben wurde,
  • der Hund entlaufen ist,
  • Sie zusammen mit dem Hund weggezogen sind.

Verwenden Sie hierzu bitten das bereitgestellte Formular und legen Sie der Abmeldung einen Nachweis über den Grund der Abmeldung bei, z. B. eine Bescheinigung des Tierarztes.

 

Höhe

Die jährliche Steuer beträgt für den ersten Hund 30,00 €. Für den zweiten Hund 40,00 € und für jeden weiteren Hund 50,00 €. Dies ist eine sogenannte Staffelgebühr.

 

Fälligkeit

Der Betrag wird immer zum 1.4 eines Jahres fällig.

 

Kampfhunde

Bei Haltung eines Kampfhundes fällt derzeit noch keine erhöhte Hundesteuer an.